Zehn Jahre Folk im Fluss

Liebe Freunde,
 
vom 30.01. bis 01.02.14 findet in Frankfurt (Oder) zum zehnten Mal das Festival für akustische und traditionelle Musik „Folk im Fluss“ statt. Neben fünf Konzerten gibt es wieder Workshops, Sessions und viel Folkstanz.
 
Das kleine Festival „Folk im Fluss“ ist das, was man landläufig als Kneipentischidee bezeichnen würde. Im Sommer 2004 saßen die zwei Musiker René Pütsch und Thomas Strauch bei „Bechi“ am Tresen und wünschten sich ein Festival für Folkmusik in Frankfurt (Oder). Bei diesem Fest sollte man tolle Bands hören und nach den Konzerten mit ihnen musizieren können. Der Name war schnell gefunden und auch der Zeitpunkt. Ende Januar, da gibt es sonst nämlich keine Festivals.
 
Die erste Ausgabe von „Folk im Fluss“ fand dann vom 28. bis 30. Januar 2005 im Oderspeicher statt. Nach einigen Jahren im Mikado und in der Europa-Universität Viadrina ist das Festival nun in der Darstellbar und dem Theater des Lachens gelandet. Organisiert werden die drei Tage der Folkmusik noch immer von Thomas Strauch, der seit einigen Jahren den Verein Kunstgriff an seiner Seite weiß. Dank des Vereins ist die finanzielle und organisatorische Last auf mehrere Schultern verteilt.
 
Auf www.folkfluss.de kann man unter „Historie“ einen Blick zurück riskieren 😉
 
Viel Vergnügen,
Euer Thomas

Festival für Aktive

Liebe Freunde,

auch in diesem Jahr hält „Folk im Fluss“ wieder Angebote für die aktiven Besucher bereit. Am Festivalfreitag gibt es um 18:00 Uhr im ehemaligen Theater im Schuppen eine Folkstanzeinführung, um spätestens bei Sunday Jam ungehemmt abfolken zu können. Am Samstag kann man sich dann ab 11:00 Uhr zwischen dem Erlernen von Diatonischer Mundharmonika, Bodhrán oder britischen Setdances entscheiden.

Auf www.folkfluss.de findet man unter „Workshops“ alle Informationen.

Viel Vergnügen,
Euer Thomas