Bands

 

458494_232394383533270_2019663750_o

Tim „Doc Fritz“ Liebert – Landgang
www.docfritz.de

Tim „Doc Fritz“ Liebert (voc, Mand, Baß-WZ, Git, Harm) spielt Folk-Musik und das mit einem gerüttelten Maß an Kraft, Ehrlichkeit und Musikalität. Obwohl die Lieder größtenteils von ihm stammen, versteht er sich nicht als Liedermacher im herkömmlichen Sinne sondern bezeichnet sich selbst gern als traditioneller „Liederer“. Wie jeder gute Handwerker nimmt er Althergebrachtes und Bewahrenswertes, um daraus Neues und Zeitgemäßes zu zimmern, ohne die Wurzeln zu kappen. So kreisen auch die Inhalte um Themen, die stets aktuell sind und waren, wie die Verbundenheit zur eigenen Scholle, das Unterwegssein, haltlose Feiern und tiefe Trauer. Die Mischung aus Stücke seiner heimischen Tradition, Vertonungen von Eichendorff bis Ringelnatz und eigene Lieder mit viel Lokalkollorit und Bodenständigkeit ist damit eine Spieglung seiner selbst, aber auch der Gegend aus der er stammt.

Durch die Wiederentdeckung der Thüringer Waldzither, hat seine Musik einen hohen Grad an Authentizität erlangt und einen unverkennbaren Klang. Die nach seinen Vorstellungen im Vogtland gebaute Baßwaldzither, ist ein Unikat und ermöglicht eine enorme Breite an Spielarten von treibenden Rhythmen, über zarte Arpeggien bis hin zu rauen Bottleneck-Passagen. Damit werden die Lieder eingekleidet mit allem, was er auf seinem musikalischen Landgang getroffen hat: vogtländischer Schmäh, ein bisschen Bach, ein wenig Sligo Maid oder etwas Staub von den Schuhen Woody Guthries. Und zum Schluss ist es doch einfach wieder Folk-Musik, erdacht und gespielt von Einem, der sein Handwerk liebt.

Besetzung:
Tim „Doc Fritz“ Liebert – Gesang, Mandoline, Basswaldzither, Gitarre, Mundharmonika


Dylan_42_Pressefoto

Dylan 42 (for two) – A tribute to Bob Dylan
www.bluebirdcafe.de

42 – Die Antwort auf die Frage aller Fragen „Dylan for two“ – das schon lange geplante Programm von zwei Berliner Musikern, die sich mit Freuden mit den immer wieder neuen Interpretationsmöglichkeiten von Dylans Songs beschäftigen. Robert Zimmermann aka Bob Dylan hat so einige Antworten in seinen Songs, bei denen niemand die eigentliche Frage so richtig weiß. Trotzdem – oder gerade deshalb – finden Doreen & Maik Wolter seine Lieder so spannend.

Maik wuchs quasi mit den Songs der ersten Dylan-Platten auf und ist bis heute Fan geblieben. „Dylan hat sich in all den Jahren nie in eine Schublade stecken lassen“ schwärmt er und natürlich ließen sich diese einfachen und doch sehr intelligenten Songs so wunderbar mit einer Stimme und einer Gitarre sofort spielen.

Doreen hatte eigentlich keine wirkliche Wahl nachdem sie sich 17-jährig in den Westberliner Musiker verliebt hatte. Im Plattenschrank bei Maik zu Hause standen bereits 29 Alben dieses auflergewöhnlichen Künstlers. Sie hörte die Titel zwar anfangs lieber von Maik gesungen, aber mittlerweile kann sie dem „Meister“ ziemlich viel abgewinnen.

Freuen Sie sich auf einen interessanten Querschnitt aus dem scheinbar unergründlichen Repertoire des Mister Dylan richtig gut handgemacht mit Gitarre, Bass, Mundharmonika und zwei wunderbar harmonierenden Stimmen.

Besetzung:
Doreen Wolter – Gesang, Bass
Maik Wolter – Gesang, Gitarre, Mundharmonika

 


hopp

Foto: Promo

HoPp – Bal Folk
www.facebook.com/1.2.HoPp

HoPp sind drei junge Musiker aus Fürstenwalde und Müncheberg bei Berlin: Lea an der Geige, Jenny an der Gitarre, Marcus an Flöte, Gesang und Schäferpfeife. Seit Anfang des Jahres 2016 machen sie zusammen Musik.

Seit dem sind sie mit unterschiedlichster Tanzmusik bei diversen Gelegenheiten aufgetreten, oft auch als Strassenmusiker und bei Tanzveranstaltungen. Die meisten ihrer Lieder sind traditionelle Folksongs, die sie sich zueigen machen. Auch erste eigene Stücke sind im Repertoire. HoPp spielen mit einer Extraportion Spass an der Musik und der Freundschaft und lassen ihre Zuhörer gern daran teilhaben.

Besetzung:
Lea – Geige
Jenny – Gitarre
Marcus Fabian – Schäferpfeife, Whistle, Gesang


gerstenberg-2016-a

Foto: Marcus Fabian

Familie Gerstenberg – Bal Folk
www.familie-gerstenberg.com

Die Familie Gerstenberg spielt traditionelle Musik zum Tanzvergnügen. Ob Walzer, Schottisch, Bourrée oder Mazurka, es braucht nicht mehr als die zwei Herren an ihren Instrumenten. Mit Pfeifen und Saiten formen sie Klänge, die Boden unter die Füße geben und Lust machen, darauf zu tanzen.

Besetzung:
René Pütsch – Cornemuse du Berry, Hümmelchen, Gitarre
Thomas Strauch – Thüringer Waldzither, Gitarre, Concertina, Gesang

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: